Infostand - Fleischkonsum

Media

Infostand zur Massentierhaltung

Zusammen mit der Albert-Schweitzer-Stiftung, Ariwa, Ärzte gegen Tierversuche, Seashepherd, WhitePaw – Nie mehr Nutztier und dem Bund für vegane Lebensweise informierten wir heute auf dem Königsplatz in Kassel.

Lust auf Fleisch hatten Menschen schon immer. Meistens ist der Fleischverzicht weniger eine Frage des Geschmacks, sondern eher eine ethische Entscheidung. Doch wie viel Fleisch braucht der Mensch eigentlich?


Die Massentierhaltung ist mitverantwortlich für die größten Umweltprobleme unserer Zeit wie Klimawandel, Verlust von Wäldern, Schwund der Arten sowie Verschmutzung von Luft, Böden und Gewässern. Ein hoher Fleischkonsum verschärft zudem das Hungerproblem, denn in der industriellen Fleischerzeugung landen riesige Mengen wertvoller Nahrungspflanzen wie Getreide und Soja im Futtertrog.

5 Gründe, weniger Fleisch zu essen
http://bit.ly/1NcvkS1

 

Fleisch um jeden Preis

Was sagt Martin Hofstetter, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace?
http://bit.ly/10CI7M8