I Love Arctic

Media

I Love Arctic Menschenbanner am Weltarktistag - Greenpeace Kassel bildet Herz vor dem Fridericianum
Kassel, 20.4.13 - 14 Uhr: Das Wetter ist gut, die Sonne scheint auf das Fridericianum. Die Anlage läuft, Musik beschallt den Friedrichsplatz. Ein Kreidebanner weist die  vorbei eilenden Menschen an der Alex Brasserie auf unsere in gleich stattfindende Aktion hin. Durch ein Megaphone rufen wir die Menschen dazu auf, sich in einer Herzform auf der Wiese vor dem Fridericianum zu platzieren. Nur die Hebebühne weist aufgrund einer technischen Panne Mängel auf, so dass wir sie nicht auf 30 Meter hochfahren können. Daher hält der Fotograph das Foto vom Boden aus fest.

Gleichzeitig entstehen Fotos von Herzen ähnlicher Menschenbanner allein in Deutschland in über 60 Städten und darüber hinaus weltweit. Unser Protest richtet sich an den Arktischen Rat, der in drei Wochen im schwedischen Kiruna über die zukünftige industrielle Nutzung der Arktis entscheidet.

Einige Mitglieder des Arktischen Rates haben bereits Lizenzen zur Ölsuche und Förderung in der hochsensiblen Arktis vergeben. Der Ölkonzern Shell hat durch immer wieder auftretende Pannen, die letzten Sommer bei Probebohrungen aufgetreten sind, selbst bewiesen, wie unberechenbar die Ölförderung rund um den Nordpol ist. Die Arktis beeinflusst unser weltweites Wettersystem. Daher fordern wir mit derzeit drei Millionen Menschen weltweit, die Arktis muss zum Schutzgebiet erklärt werden. Industrielle Fischerei, Öl- und Gasbohrungen müssen verboten werden. Werdet Teil einer weltweiten Gemeinschaft und setzt euch für den Erhalt unseres menschlichen Erbes ein.

 

Werdet Arktisschützer: www.savetheartic.org

Weitere Bilder hier

Publikationen