Regenbogentour LifeAfterCorona

Media

Am 18. Juni hat die Regenbogentour in Kassel Halt gemacht. Auf dem Königsplatz konnten Menschen ihre persönlichen Wünsche und Visionen für die Zukunft an einen Regenbogen heften.

Unter dem Motto "Life after Corona" sammelt Greenpeace noch bis zum 30. Juni Zukunftsvisionen in ganz Deutschland - mit Zwischenstopp in Kassel!

Die Coronakrise hat unser aller Leben dramatisch verändert. Durch Covid-19 haben wir alle ganz neue, individuelle Erfahrungen gemacht, die uns vor allem während des Lockdowns beschäftigt haben. Während der Regenbogentour möchten wir mit den Menschen genau darüber ins Gespräch kommen.

Auch in Kassel haben wir den Menschen die Frage gestellt, was sie in der Krise gelernt haben, das sie auch in die Zeit nach Corona mitnehmen können. Oder was sie vermisst haben und was nicht. Was haben wir Neues dazugelernt? Was ist uns in der Krise schwer gefallen? Gab es auch Positives? Dabei durften wir tolle Gespräche führen und es sind ganz verschiedene Ideen, Wünsche und Visionen für eine grünere Zukunft entstanden, die wir auf bunte Stoffstücke aufgeschrieben und an den Regenbogen, der dank seiner leuchtenden Farben den Königsplatz bei bewölktem Himmel etwas bunter gemacht hat, geheftet.

Sie können sich auch einen Brief in die Zukunft nach Corona schreiben. Den entsprechenden Link dazu finden Sie am Seitenende.

Nach der Tour soll der Regenbogen in Berlin als Kunstinstallation an einem öffentlichen Platz aufgestellt werden und zeigen, wie sich die Menschen in Deutschland eine Welt vorstellen, die wirklich Lehren aus Corona zieht.

Instagram


 

Weiterführende Links

Dein Brief in die Zukunft
Tourdaten

Tags